Aktuelle Berichte

Verleihung der Gesellenbriefe in Vilshofen

Gerne erhoben sich die 65 Auszubildenden als Landeslehrlingswart Dietmar Schimkowitsch den feierlichen Akt der Freisprechung vornahm. Vorausgegangen waren zwei intensive Prüfungswochen, die für jeden Prüfling mehrere schriftliche Tests wie auch ein Fachgespräch zum Gesellenstück, das im Ausbildungsbetrieb hergestellt wurde, und die Arbeitsprobe bedeuteten.

Lisa Tannek meisterte all diese Aufgaben mit Bravour, so dass sie vom Prüfungsausschussvorsitzenden Fachlehrer Andreas Hart zur Prüfungsbesten ausgerufen wurde. Lisa Tannek überzeugte ebenso wie Rudolf Karsten in ihren schulischen Leistungen. Beide erzielten die Traumnote 1,0 und wurden zusammen mit Johannes Hackl mit einem Buchpreis geehrt. Ein besonderes Anliegen war es dem scheidenden Schulleiter Klaus Müller sich von seinen Glasern und Fensterbauern zu verabschieden. Müller zeigte auf, dass er über die ganzen Jahre seiner Tätigkeit als Lehrer und Schulleiter dem Glaser- und Fensterbauerhandwerk Bayerns stets verbunden war.

Die zahlreichen Ehren- und Festgäste unterstrichen durch ihre Anwesenheit die Bedeutung dieser zentralen Feier für das Handwerk in Bayern. Bildungsausschussmitglied des Landtages Walter Taubeneder und Bürgermeister Christian Gsödl wiesen in ihren Grußworten darauf hin, dass gerade der Gesellenbrief im Bayerischen Glaser- und Fensterbauerhandwerk immer wieder den goldenen Boden für eine glückende berufliche Zukunft bedeute. Landesinnungsmeister Thomas Strobl zog in seiner Festrede den Vergleich zu einem vierblättrigen Kleeblatt. Wie die vier Blätter so gehören auch zu einem glückenden Berufsstart: Ausbildungsbetrieb, Berufsschule, Handwerkskammer und selbstverständlich der Auszubildende selbst. Vernetzt untereinander und unterstützt durch das Engagement des Landesinnungsverbandes sind am Berufsbildungszentrum Vilshofen die besten Voraussetzungen für Aus- und Weiterbildung grundgelegt.

Strobl überreichte im Anschluss zusammen mit dem jeweiligen Innungsmeister die Zeugnisse. Bei bayerischer Brotzeit und guten Gesprächen klang dieser besondere Tag im Salzstadel zu Vilshofen aus.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Suchen